Knochendichtemessung I Hyaluronsäure I Magnetfeldtherapie I Stoßwellentherapie I Flächenlasertherapie I Akupunktur

Arthrosetherapie mit Hyaluronsäure

In den Gelenken hat es eine Flüssigkeit, die Gelenksschmiere (auch Synovialflüssigkeit genannt). Bei Patienten mit Arthrose ist diese Gelenksschmiere qualitativ und quantitativ verändert.

Diese Veränderungen verhindern eine optimale Gelenkschmierung und reduzieren die Stossdämpfung. Bei der Viskosupplementation wird nun diese Synovialflüssigkeit angereichert, indem Hyaluronsäure direkt in das Gelenk gespritzt wird. Durch diese Behandlung werden die Arthrose Schmerzen gelindert und die Beweglichkeit der Gelenke verbessert.

Die Behandlung mit einem Hyaluronsäure Präparat besteht in der Regel aus 3 Injektionen in das Gelenk mit jeweils einem einwöchigen Abstand. Eine Linderung der Arthrose Schmerzen, sowie eine Verbesserung der Gelenksfunktionen treten nach wenigen Tagen ein und halten nach Ende der Behandlung in der Regel 6-12 Monate an..