Knochendichtemessung I Hyaluronsäure I Magnetfeldtherapie I Stoßwellentherapie I Flächenlasertherapie I Akupunktur

Pulsierende Magnetfeldtherapie

Seit langem ist die biologische Wirkung von Magnetfeldern bekannt und wird für Heilzwecke eingesetzt. Eine wichtige Anwendung in diesem Bereich ist die Pulsierende Magnetfeldtherapie: Dabei wird der Körper von unsichtbaren und unspürbaren Magnetfeldern mit wechselnden Frequenzen durchflutet, die bis in die einzelnen Körperzellen dringen. Diese Energiefelder bewirken eine magnetische Biostimulation, welche vielen Fehlfunktionen des Körpers entgegen wirken kann.

Einsatzgebiete und Wirkungsweise

Die Pulsierende Magnetfeldtherapie kommt überall dort zum Einsatz, wo Abnutzung sowie Mangel an Sauerstoff und an Nährstoffen in den Zellgeweben zu Störungen führen. Mit ihrer Tiefenwirkung erreicht sie Knochen, Knorpel und andere Körperteile. In der Orthopädie wird die Methode daher bei Arthrosen, Osteoporose, Wirbelsäulenerkrankungen und -verletzungen sowie in der Nachbehandlung von Operationen und bei rheumatischen Beschwerden eingesetzt.

Die pulsierende Magnetfeldtherapie regt den Stoffwechsel und die Durchblutung an und stärkt die Selbstheilungskraft des Körpers. Dabei wirkt sie schonend und ohne bekannte Nebenwirkungen.